Lückenschluss mit DYWIDAG-Litzenankern und GEWI®-Stabankern: Der B10 Rosensteintunnel in Stuttgart

Der B10 Rosensteintunnel in Stuttgart ist Teil eines Straßenbauprojekts, mit dem eine Lücke im Gesamtausbau der Bundesstraße B10 zwischen Zuffenhausen und Stuttgart-Ost geschlossen wird. Durch den Bau des Tunnels kann die Pragstraße von 4 auf 2 Fahrspuren zurückgebaut werden, was zu einer Verkehrsentlastung in den betroffenen Stadtbezirken führen und die Schaffung neuer Grünflächen ermöglichen wird.

Der neue Straßentunnel unterquert mit einer Gesamtlänge von rund 1.300 m den Rosensteinpark und Teile des zoologisch-botanischen Gartens Wilhelma. Der Verkehr wird nach der für 2020 geplanten Fertigstellung jeweils zweispurig im Richtungsverkehr durch die beiden Tunnelröhren geführt werden.

Im tiefsten Bereich liegt der Tunnel 20 m unterhalb des Rosensteinparks. 750 m der beiden Tunnelröhren werden vom Fluss Neckar in Richtung Pragstraße in bergmännischer Bauweise vorangetrieben. Die Auffahrung erfolgt über einen ca. 40 m langen Zugangs­stollen. Dank der bergmännischen Bauweise können Eingriffe in den Rosensteinpark und die Wilhelma vermieden werden.

Nur in den Anschlussbereichen zur Prag- und Neckartalstraße werden offene Bauweisen ausgeführt. Die Baugrube an der Pragstraße nimmt die beiden Tunnelröhren sowie das neue Betriebsgebäude auf und wurde zu diesem Zweck mit einer Tiefe von bis zu 18 m ausgeführt.

Für die Sicherung dieser Baugrube lieferte DSI 532 temporäre DYWIDAG-Litzenanker, Typ 3-0.6" und 4-0.6", mit einer Gesamtlänge von 9.110 m. Die DYWIDAG-Litzenanker wurden in Längen von 10 bis 22 m in die Baugrubenwände installiert. Zudem kamen 566 GEWI®-Stabanker, Ø 16 bis 40 mm, mit einer Gesamtlänge von 4.367 m zum Einsatz. Die GEWI®-Stabanker wurden in Einzellängen von 2 bis 14 m eingebaut.

Auftraggeber

Landeshauptstadt Stuttgart, Deutschland

Auftragnehmer

Wolff & Müller Spezialbau GmbH & Co. KG, Deutschland

Subunternehmer

Kurt Motz e.K., Deutschland

Ingenieurbüros

WBI Prof. Dr.-Ing. W. Wittke Beratende Ingenieure für Grundbau und Felsbau GmbH, Boll und Partner, Beratende Ingenieure VBI und Hyder Consulting GmbH, alle Deutschland

Architekten

wulf architekten GmbH und Kaag und Schwarz Architekten, beide Deutschland


DSI-Einheit

DYWIDAG-Systems International GmbH, BU Geotechnik, Deutschland

DSI-Leistungen

Entwicklung, Produktion, Lieferung

DYWIDAG-Produkte

532 temporäre DYWIDAG-Litzenanker, Typ 3-0.6" und 4-0.6", L = 10 - 22 m, 566 GEWI®-Stabanker, Ø 16 - 40 mm, L = 2 - 14 m

Zurück Mehr Projekte
DYWIDAG-Systems International GmbH

nutzen Sie unser Kontaktformular
senden Sie uns eine e-Mail
oder rufen Sie uns an:
Geotechnik  +49-8231-96 07-0
Spanntechnik  +49-2173-79 02-0